Arbeitnehmersparzulage als zusätzliche Förderung

Weitere Fördermöglichkeiten:

Wer vermögenswirksame Leistungen (kurz VL) von seinem Arbeitgeber ausgezahlt bekommt, kann in Folge dessen eine zusätzliche staatliche Förderung erhalten: Die Arbeitnehmersparzulage. Beantragen können Bausparer diese Unterstützung der vermögenswirksamen Leistungen über die jährliche Einkommenssteuererklärung. Die Arbeitnehmersparzulage ist im Rahmen eines Bausparvertrages außerdem an einen wohnwirtschaftlichen Zweck gebunden und steht dem Sparer nach Ablauf ihrer Bindungsfrist zur Verfügung.

Arbeitnehmersparzulage: Bausparen mit Zuschüssen aufstocken

Möchte man sich den Traum der eigenen vier Wände erfüllen, geht dem Kauf- oder Bauvorhaben in der Regel eine gewisse Zeit des Sparens voran. Im Rahmen eines Bausparvertrages wird dieser Zeitraum als Sparphase bezeichnet. Wer vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber erhält, ihre Zahlungen sind freiwillig und teilweise tariflich geregelt, und diese direkt auf das Anlagekonto seines Bausparvertrages einzahlt, kann zur Unterstützung des Sparens außerdem die sogenannte Arbeitnehmersparzulage bekommen. Diese staatliche Förderung soll aktiv das Sparen unterstützen und Arbeitnehmern den Aufbau von Vermögen attraktiver machen.

jährlich Alleinstehende Ehepaar
(1 Arbeitnehmer)
Ehepaar
(2 Arbeitnehmer)
max. geförderte Sparleistung 470 € 470 € 940 €
Davon als Förderung 9 % 9 % 9 %
max. möglicher Förderbetrag: 43 € 43 € 86 €
max. zu versteuerndes Einkommen: 17.900 € 35.800 € 35.800 €

Wie hoch ist die Arbeitnehmersparzulage für den Bausparvertrag?

Grundsätzlich sind Bausparern keine Grenzen hinsichtlich der Höhe ihrer Sparbeträge gesetzt. Die Förderung der Arbeitnehmersparzulage allerdings ist auf einen Maximalwert pro Jahr beschränkt. Alleinstehende können jährlich einen Betrag von maximal 470 Euro fördern lassen. Ehepartner die doppelte Summe, somit 940 Euro. Von dem jeweiligen Betrag werden dann 9% als zusätzliche Förderung gezahlt. In Folge dessen können Alleinstehende maximal 43 Euro erhalten, Ehepaare 86 Euro.

Höhe der Arbeitnehmersparzulage: Aktienfond

Wer sich dazu entschieden hat mit Hilfe eines Aktienfonds Vermögen aufzubauen, kann auch für diesen die Arbeitnehmersparzulage beantragen. In der Regel werden hier lediglich 400 Euro für Alleinstende und 800 Euro für Ehepartner gefördert. In diesem Fall erhalten Sparer allerdings 20 % staatlichen Zuschuss, was einer maximalen Förderung von 80 Euro beziehungsweise 160 Euro pro Jahr entspricht.

Arbeitnehmer: Sparzulage an Voraussetzungen gebunden

Grafik zur Nachfinanzierung

An die staatlichen Zulagen sind in der Regel einige Voraussetzungen gebunden: Ausschließlich zur Förderung von Sparprogrammen erfolgt die Auszahlung der Arbeitnehmersparzulage. Bausparvertrag oder Aktienfond und die damit verbundenen Sparmöglichkeiten sind in der Regel Voraussetzung für ihren Erhalt. Um einen Antrag auf Arbeitnehmersparzulage stellen zu können, ist außerdem die Auszahlung von vermögenswirksamen Leistungen erforderlich. Auf freiwilliger Basis leistet diese der Arbeitgeber – Sparzulage und ihre Förderung hingegen der Staat. Wer einen Antrag auf Arbeitnehmersparzulage stellt, muss außerdem üblicherweise Belege für das Sparen vorweisen können. Diese erhält der Sparer je nach Anlageform entweder von der Bausparkasse oder dem Anlageinstitut. Des Weiteren möchte der Staat mit einer Arbeitnehmersparzulage-Einkommensgrenze sicherstellen, dass vor allem einkommensschwächere Bürger von der staatlichen Zulage unterstützt werden.

Einkommensgrenze: Arbeitnehmersparzulage für Bausparvertrag

Nicht jeder kann von Zulagen profitieren: Wer die staatliche Unterstützung durch die Arbeitnehmersparzulage beantragen möchte, sollte vorab prüfen ob er die Arbeitnehmersparzulage-Einkommensgrenze einhält. Ihr Erhalt ist für Alleinstehende Bausparer auf ein jährlich zu versteuerndes Einkommen bis zu 17.900 Euro und für Ehepaare auf bis zu 35.800 Euro beschränkt. Zu beachten gilt allerdings, dass das zu versteuernde Einkommen nicht zwangsläufig dem Bruttoeinkommen entsprechen muss. Von diesem können häufig noch Freibeträge, beispielsweise Kinderfreibeträge, Sonderausgaben und Werbungskosten abgezogen werden. Überschreiten Anleger dennoch die Arbeitnehmersparzulage-Einkommensgrenze, erhalten diese keine Förderung.

Für Aktienfonds sind die Einkommensgrenzen etwas höher angelegt. So können Alleinstehende bei einem zu versteuernden Gehalt von bis zu 20.000 Euro und Ehepaare von bis zu 40.000 Euro die staatliche Förderung durch die Arbeitnehmersparzulage erhalten.

Arbeitnehmer: Sparzulage mit Bindungsfrist

Bevor es zur vollständigen Arbeitnehmersparzulage Auszahlung kommt, müssen Sparer in der Regel zunächst die Bindungs- oder auch Sperrfrist abwarten, die sieben Jahre beträgt. Innerhalb dieser Zeit wird die Förderung zwar für den Bausparer vermerkt, ausgezahlt und verwendet werden kann dieses Geld aber erst nach ihrem Ablauf – in der Regel ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke. Wird während der Bindungsfrist der Arbeitnehmersparzulage der Bausparvertrag gekündigt, bleiben die geleisteten vermögenswirksamen Leistungen zwar erhalten, die Arbeitnehmersparzulage aber verliert der Sparer in der Regel. Der weitere Erhalt ist in Folge der Kündigung nicht möglich.

Antrag: Arbeitnehmersparzulage richtig beantragen

Möchte man die Arbeitnehmersparzulage beantragen, muss man dies in der Regel über die jährliche Einkommenssteuererklärung tun. In den Formularen der Steuererklärung sind bestimmte Felder gekennzeichnet, in welchen alle vermögenswirksamen Leistungen geltend gemacht werden können. Des Weiteren müssen üblicherweise Belege für das Sparen vorgelegt werden. Insofern die geltenden Einkommensgrenzen nicht überschritten werden, wird die Arbeitnehmersparzulage für den Sparer verzeichnet. Zuständig für Anträge und Auszahlungen sind die Finanzämter. Es ist grundsätzlich möglich den Antrag auf Arbeitnehmersparzulage im Nachhinein zu stellen und zwar bis zu vier Jahre nach dem jeweiligen Sparjahr. Die staatliche Förderung für das Jahr 2018 könnte also noch über die Arbeitnehmersparzulage Steuererklärung des Jahres 2021 beantragt werden.